wikide.info

Wohnsiedlung Überland

Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wohnsiedlung Überland
Arealüberbauung Überland – die Wohnsiedlung ist das erste quer stehende Gebäude mit vier Geschossen. Bild vom Dezember 1974 als die Autobahn A1 noch im Bau war.

Arealüberbauung Überland – die Wohnsiedlung ist das erste quer stehende Gebäude mit vier Geschossen. Bild vom Dezember 1974 als die Autobahn A1 noch im Bau war.

Daten
Ort Schwamendingen, Kreis 12, Zürich
Architekt Bernet + Naef
Bauherr Stadt Zürich
Bauzeit 1967–1968
Grundfläche 3'324 m²
Koordinaten 686583 / 251407Koordinaten: 47° 24′ 28″ N, 8° 35′ 8,8″ O; CH1903: 686583 / 251407

Die Wohnsiedlung Überland ist eine kommunale Wohnsiedlung der Stadt Zürich in Schwamendingen, die Ende der 1960er-Jahre von Bernet + Naef gebaut wurde.[1]

Lage

Die Wohnsiedlung ist Teil einer Arealüberbauung bei der Kreuzung der Überlandstrasse mit der Winterthurerstrasse. Sie steht zwischen Überlandstrasse und Glatt. Am anderen Flussufer verläuft die Stadtgrenze zu Wallisellen und die Autobahn A1. Die Überbauung bildet den nördlichen Abschluss des Hirzenbachquartiers gegen die Stadtgrenze, sie gehört aber noch zu Schwamendingen. Der Richtplan für die Erweiterung von Schwamendingen wurde vom damaligen Stadtbaumeister Adolf Wasserfallen festgelegt.

Geschichte

Von 1967 bis 1968 wurde die Überbauung erstellt. Die Autobahn wurde Mitte der 1970er-Jahre gebaut, die Überlandestasse wurde zu einer stark befahrenen Hauptverkehrsstrasse zum Autobahnanschluss in Wallisellen. Eine Hochspannungsleitung entlang der Glatt und Fluglärm von Kloten beeinträchtigten die Wohnlage weiter. Die Siedlung wurde 2002 mit einer neuen Wärmeisolation und einer künstlichen Belüftung versehen, sodass auch bei geschlossenen Fenstern ein angenehmes Raumklima erhalten werden kann. Weiter wurden die als Loggien gestalteten in die Kubatur eingezogenen Balkone zu französischen Balkonen umgebaut.[1]

Architektur

Die Wohnsiedlung entstand als Teil einer Arealüberbauung bei der Kreuzung der Überlandstrasse mit der Winterthurerstrasse. Die Überbauung besteht aus zwei Scheibenhochhäusern mit neun Geschossen, zwei Doppelmehrfamilienhäuser mit vier Geschossen und einem einstöckigen Ladenlokal mit darunterliegender Tiefgarage.

Das östlichen Doppelmehrfamilienhaus, das quer zur Überlandstrasse steht, wird als städtische Wohnsiedlung genutzt. Es bietet 32 Wohnungen, davon 16 Wohnungen mit drei Zimmern und einer Wohnfläche von 74 m²[1]

Literatur

  • Liegenschaftenverwaltung Stadt Zürich (Hrsg.): Ueberland. Siedlungsdokumentation. (stadt-zuerich.ch [PDF]).

Einzelnachweise

  1. a b c Liegenschaftenverwaltung Stadt Zürich
Was ist wikide.info Wiki ist die Hauptinformationsquelle im Internet. Es steht jedem Benutzer offen. Ein Wiki ist eine öffentliche und mehrsprachige Bibliothek.

Die Basis dieser Seite ist auf Wikipedia. Text verfügbar unter CC BY-SA 3.0 Unported License.

Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation, Inc., einer gemeinnützigen Organisation. wikide.info ist ein unabhängiges Unternehmen und nicht mit der Wikimedia Foundation verbunden.

E-mail: ivanovalik@yahoo.com
Datenschutzrichtlinie      Terms of Use      Wikipedia:Impressum