wikide.info

Pir Panjal Railway Tunnel

Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Pir Panjal Railway Tunnel
Banihal Railway Tunnel
Pir Panjal Railway Tunnel
südliches Tunnelportal
Nutzung Eisenbahntunnel
Verkehrsverbindung JammuBaramulla
Ort BanihalQazigund
Länge 11,21 km
Anzahl der Röhren 1
Bau
Bauherr Northern Railway
Baubeginn November 2005
Fertigstellung Juni 2013
Betrieb
Betreiber Indian Railways
Lage
Pir Panjal Railway Tunnel (Jammu und Kashmir)
Südportal
Südportal
Nordportal
Nordportal
Koordinaten
Südportal 33° 27′ 48″ N, 75° 11′ 38″ O
Nordportal 33° 33′ 42″ N, 75° 11′ 56″ O

Der Pir Panjal Railway Tunnel (auch „Banihal Railway Tunnel“ genannt) ist ein 11,21 km langer, eingleisiger Eisenbahntunnel im Pir Panjal Gebirge des Himalayas. Es ist der längste Eisenbahntunnel Indiens. Die Bahnstrecke Jammu–Baramulla, die durch den Tunnel führt, soll das Kaschmirgebiet mit dem Rest Indiens verbinden, sie ist derzeit (Stand 2020) noch nicht durchgehend fertiggestellt.[1] [2][3]

Technische Daten

Der Tunnel befindet sich auf einer Höhe von rund 1760 m. Die über den Banihal Pass führende Straße steigt bis zum Jawahar Straßentunnel auf 2200 m Höhe und ist nicht wintersicher. Der Eisenbahntunnel ist 8,4 m breit und 7,4 m hoch. Das Gleis entspricht der indischen Breitspur von 1,676 mm. Neben dem Gleis verläuft eine 3 m breite Straße für Wartungszwecke und für Notfälle. Ein Zug benötigt ca. 9 1/2 Minuten für die Durchfahrt, wobei eine maximale Geschwindigkeit von 75 km/h festgelegt ist.

Der Bau der 345 km langen Eisenbahnverbindung in das Kaschmirtal wurde im März 2002 von der indischen Regierung beschlossen.[4] Die Baumaßnahmen am Tunnel begannen im November 2005. Anstelle von Tunnelbohrmaschinen entschied man sich für die neue Österreichische Tunnelbaumethode, die erstmals in Indien eingesetzt wurde. Der Tunneldurchschlag erfolgte im Oktober 2011, die Eröffnung war im Juni 2013. Der Tunnel wird überwacht, er verfügt über künstliche Belüftung und Brandschutzeinrichtungen.

Bedeutung des Infrastrukturprojekts

Das im Himalaya gelegene Kaschmirgebiet ist von Indien aus auf dem Landweg nur schwer zugänglich. Es gibt seit vielen Jahren territoriale Streitigkeiten zwischen Indien, Pakistan und China. Der Eisenbahnanschluss schafft eine leistungsfähige, winterfeste Verbindung zwischen der Grenzregion und dem Rest Indiens. Die Fertigstellung der kompletten Strecke ist für Dezember 2022 geplant.[5] Sowohl wirtschaftlich als auch aus militärisch hat die Baumaßnahme eine große Bedeutung für Indien. Auch technisch ist das Projekt eine große Herausforderung für die beteiligten lokalen Unternehmen.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Pushpendra Gautam: Srinagar-Banihal Via Pir Panjal Railway Tunnel, Jammu & Kashmir, India (en) In: tripoto. Abgerufen am 14. Dezember 2020.
  2. Naseer Ganai: Indian Railways makes history, runs train through Asia's second longest tunnel (en) In: India Today. 28. Dezember 2012. Abgerufen am 14. Dezember 2020.
  3. Pir Panjal Railway Tunnel T80 (en) In: Geo Consult. Abgerufen am 14. Dezember 2020.
  4. Northern Railway Construction Organization (USBRL Project) (en) In: Northern Railway. Abgerufen am 17. Dezember 2020.
  5. Udhampur-Srinagar-Baramulla rail link will be completed by December 2022 (en) In: The Economic Times. 15. Dezember 2020. Abgerufen am 17. Dezember 2020.
Was ist wikide.info Wiki ist die Hauptinformationsquelle im Internet. Es steht jedem Benutzer offen. Ein Wiki ist eine öffentliche und mehrsprachige Bibliothek.

Die Basis dieser Seite ist auf Wikipedia. Text verfügbar unter CC BY-SA 3.0 Unported License.

Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation, Inc., einer gemeinnützigen Organisation. wikide.info ist ein unabhängiges Unternehmen und nicht mit der Wikimedia Foundation verbunden.

E-mail: ivanovalik@yahoo.com
Datenschutzrichtlinie      Terms of Use      Wikipedia:Impressum