wikide.info

Ludwig Martin Jetschke

Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Jetschke an der Orgel in St. Laurentius Würzburg

Ludwig Martin Jetschke (* 23. Januar 1989 in Würzburg[1]) ist ein deutscher Organist und katholischer Lehramtsreferendar. Er wurde über seinen YouTube-Kanal „Lingualpfeife“ bekannt.

Leben

Jetschke wuchs in der katholischen Würzburger Pfarrgemeinde St. Laurentius Heidingsfeld auf, wo er ab dem 13. Lebensjahr[2] das Orgelspiel erlernte. 2003 spielte er erstmals öffentlich in einem Gottesdienst. 2005 erlangte er den Realschulabschluss und begann an der Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen mit der Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung des Kirchenmusikstudiums, in der er das kirchenmusikalische C-Examen und die Qualifikation „Staatlich anerkannter Leiter im Laienmusizieren“ erwarb. Danach studierte er vier Semester Kirchenmusik an der Hochschule für Musik Würzburg. Dieses Studium musste er nach dem Vordiplom wegen einer Sehnenscheidenentzündung[2] abbrechen. Nach Erreichen der allgemeinen Hochschulreife im Jahr 2013 studierte er an der Universität Bamberg katholische Theologie und Germanistik auf gymnasiales Lehramt.[1] Dieses Studium schloss er 2019 mit dem ersten Staatsexamen ab. Jetschke absolviert seit September 2020 in Bayern sein Referendariat.

YouTube-Kanal

Am 18. März 2007 gründete Jetschke seinen YouTube-Kanal Lingualpfeife.[3] 2012 begann er, Videos mit Orgelmusik als Inhalt hochzuladen. Zunächst lud er Videos zur allgemeinen Einführung in die Musiktheorie hoch, aus der später eine 46-teilige Videoserie entstand.[4] Ein Durchbruch gelang ihm 2013 mit der Einführung des neuen Gotteslobes (Gemeinsames Gebet- und Gesangbuch, GGB): Zu diesem lud er Tutorials hoch und erklärte den liturgischen Hintergrund hinter den Chorälen.[5] Bis 2020 stellte Jetschke rund 2500 Videos ins Netz.[6] Ein Video mit seiner Einspielung des Chorals Großer Gott, wir loben dich (2015) wurde mit über 1,2 Millionen Aufrufen (Stand Jan. 2021) besonders erfolgreich. 2017 stellte er für drei Monate den kompletten Betrieb auf dem Kanal ein, um sich auf sein Studium zu konzentrieren. Seitdem verfügt er über eine eigene Redaktion, aus der die spätere Christliche Online-Community hervorgegangen ist. Der Kanal hat 19.300 Abonnenten, und seine Videos wurden 18.000.000 mal geklickt (Stand Januar 2021). Laut B. Lassiwe (2019) ist Jetschke „der einzige katholische YouTuber Deutschlands mit einer derartigen Reichweite“.[7]

Christliche Online-Community

2018 gründete sich eine christliche Online-Community um Lingualpfeife. Sie befand sich bis 2019 auf der Messengerplattform WhatsApp, bis sie im Dezember 2019 auf Discord umzog. In der Online-Community befinden sich (Stand 2020) knapp 600 Mitglieder.

Werke

Auf MuseScore sind Orgelnoten von vier ausnotierten Improvisationen Jetschkes vorhanden:[8]

  • Toccata über „Christ ist erstanden! Von den Todesbanden“ (GGB FR 798)
  • Orgelfanfare über „Lobet den Herren alle, die ihn ehren“ (GGB 81/EG 447); auch orchestrierte Fassungen
  • Orgelfanfare über „Gloria, Ehre sei Gott und Friede den Menschen seiner Gnade“ (GGB 169)
  • Einzugsimprovisation über „Ein Haus voll Glorie schauet“ (GGB 478); auch orchestrierte Fassungen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  2. a b Benjamin Lassiwe: Lingualpfeife: Klicks mit der Orgel. in: Herder-Korrespondenz. Heft 2/2019.
  3. Claus Fischer: Wie man mit der Kirchenorgel auf Youtube erfolgreich wird. In: mdr Kultur. Abgerufen am 17. Januar 2021.
  4. Jetschke, Ludwig Martin: Systematische Einführung in die Musiktheorie. In: youtube.com. Abgerufen am 21. Januar 2021.
  5. Julia Haase: „Dann bringe ich die Kirche eben zu ihnen“. Interview mit Ludwig Martin Jetschke auf katholisch.de, 11. September 2016.
  6. Claus Fischer: Youtuber Lingualpfeife. Faszination Orgel im Videoformat. (Portrait auf Deutschlandfunk.de, 27. Januar 2020)
  7. Benjamin Lassiwe: Lingualpfeife: Klicks mit der Orgel. Herder-Korrespondenz. Heft 2/2019.
  8. Lingualpfeife auf MuseScore
Was ist wikide.info Wiki ist die Hauptinformationsquelle im Internet. Es steht jedem Benutzer offen. Ein Wiki ist eine öffentliche und mehrsprachige Bibliothek.

Die Basis dieser Seite ist auf Wikipedia. Text verfügbar unter CC BY-SA 3.0 Unported License.

Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation, Inc., einer gemeinnützigen Organisation. wikide.info ist ein unabhängiges Unternehmen und nicht mit der Wikimedia Foundation verbunden.

E-mail: ivanovalik@yahoo.com
Datenschutzrichtlinie      Terms of Use      Wikipedia:Impressum