wikide.info

Lübeck Air

Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Lübeck Air
Se-mdb-lbeck-air-atr-72-500-72-212a PlanespottersNet 1098573 f192a42325 o.jpg
IATA-Code: 6I
genutzt von Air Alsie
ICAO-Code: MMD
genutzt von Air Alsie
Rufzeichen: MERMAID
genutzt von Air Alsie
Gründung: 2016
Sitz: Lübeck,
DeutschlandDeutschland Deutschland
Heimatflughafen: Flughafen Lübeck
Unternehmensform: GmbH
Leitung: Geschäftsführung:
Winfried Stöcker
Jürgen Friedel
Flottenstärke: 2
Ziele: national
Website: www.luebeck-air.de

Lübeck Air ist eine deutsche virtuelle Fluggesellschaft mit Sitz und Basis am Flughafen Lübeck-Blankensee. Sie teilt sich den IATA-Code 6I mit Air Alsie.[1] Alle Flugzeuge der Lübeck Air werden von der dänischen Fluggesellschaft Air Alsie betrieben, da Lübeck Air über kein eigenes Air Operator Certificate (AOC) verfügt.[2]

Geschichte

Lübeck Air wurde 2016 von dem Lübecker Unternehmer Winfried Stöcker gegründet. Im selben Jahr setzte die Fluggesellschaft ihr erstes Flugzeug, eine Dassault Falcon 7X, für Charter- und Geschäftsflüge ein.

Im Mai 2019 gab die Fluggesellschaft bekannt, eine ATR 72-500 zu kaufen und damit den Linienverkehr aufzunehmen. Als mögliche Ziele wurden Stockholm, London und Frankfurt genannt. Im Januar 2020 gab Lübeck Air bekannt, ab Juni 2020 von Lübeck aus nach München und Stuttgart fliegen zu wollen.[3]

Am 1. Mai 2020 wurde einen Monat vor dem Beginn des regulären Flugbetriebes der Erstflug von Lübeck nach München abgesagt. Grund dafür war der Ausbruch des Corona-Virus in Deutschland. Der Erstflug wurde auf den 17. August 2020 verschoben.[4]

Am 21. Juli 2020 landete die ATR 72 der Gesellschaft erstmals auf dem Flughafen Lübeck. Nach einer kurzen Feier wurde ein Rundflug für die Mitarbeiter des Flughafens über die Lübecker Bucht durchgeführt.[5]

Am 17. August 2020 wurde der Erstflug von Lübeck nach München durchgeführt.[6]

Flugziele

Lübeck Air bedient täglich außer Samstag die Strecken von Lübeck nach München und Stuttgart.

Flotte

Dassault Falcon 7X der Lübeck Air

Mit Stand Juli 2020 besteht die im Auftrag der Lübeck Air betriebene Flotte aus zwei Flugzeugen:

Flugzeugtyp Anzahl bestellt Luftfahrzeugkennzeichen Anmerkungen Sitzplätze
ATR 72-500 1 SE-MDB betrieben von AirAlsie 60
Dassault Falcon 7X 1 D-ACFL[7] betrieben von AirAlsie 16
Gesamt 2

Weblinks

Commons: Lübeck Air – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Sommer-Winter-Flugplan 2020 (PDF), abgerufen am 23. Juli 2020.
  2. Lübeck Air will am 17. August 2020 starten. AviationNetOnline, abgerufen am 22. Juli 2020.
  3. Lübeck Air fliegt künftig täglich nach München und Stuttgart. Stimme.de, abgerufen am 22. Juli 2020.
  4. Wegen Corona: Lübeck Air verschiebt geplanten Start. Abgerufen am 28. Juli 2020.
  5. Willkommen in Blankensee: Lübeck Air präsentiert Linienmaschine. LN.online, abgerufen am 22. Juli 2020.
  6. Mit Lübeck Air starten wieder Linienflüge ab Lübeck. In: airliners.de. 17. August 2020, abgerufen am 18. August 2020.
  7. AIR ALSIE - FALCON 7X D-ACFL, abgerufen am 1. August 2020
Was ist wikide.info Wiki ist die Hauptinformationsquelle im Internet. Es steht jedem Benutzer offen. Ein Wiki ist eine öffentliche und mehrsprachige Bibliothek.

Die Basis dieser Seite ist auf Wikipedia. Text verfügbar unter CC BY-SA 3.0 Unported License.

Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation, Inc., einer gemeinnützigen Organisation. wikide.info ist ein unabhängiges Unternehmen und nicht mit der Wikimedia Foundation verbunden.

E-mail: ivanovalik@yahoo.com
Datenschutzrichtlinie      Terms of Use      Wikipedia:Impressum