wikide.info

Isabel Schnabel

Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Isabel Schnabel (2017)

Isabel Schnabel (geb. Gödde; * 9. August 1971 in Dortmund) ist eine deutsche Wirtschaftswissenschaftlerin. Seit 2020 ist sie Mitglied des Direktoriums der Europäischen Zentralbank (EZB) sowie seit 2015 Professorin für Finanzmarktökonomie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Von 2014 bis 2019 war sie zudem Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung („Wirtschaftsweise“). Ihre Forschungsgebiete sind Finanzkrisen, Wirtschaftsgeschichte und das Bankenwesen.[1]

Leben

Nach dem Abitur am Stadtgymnasium Dortmund und einer Banklehre bei der Deutschen Bank Dortmund studierte sie ab 1992 Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim. Auslandsaufenthalte führten sie an die Sorbonne nach Paris, nach Sankt Petersburg und an die University of California, Berkeley. 1998 schloss sie als Jahrgangsbeste mit dem Diplom ab. Im Februar 2003 promovierte sie in Mannheim summa cum laude mit der Dissertation Macroeconomic Risks and Financial Crises – A Historical Perspective. Danach arbeitete sie als Wissenschaftlerin am Lehrstuhl von Martin Hellwig, an der Harvard University sowie am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern in Bonn.

Im April 2007 trat sie eine Professur an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz an, im Dezember 2015 wechselte sie an die Universität Bonn.[2] Daneben ist sie Research Affiliate am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern in Bonn sowie Research Fellow am Centre for Economic Policy Research in London.

Im April 2014 wurde Schnabel vom Bundeskabinett für den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung als Nachfolgerin von Claudia Maria Buch vorgeschlagen, die zum Monatsende ausschied und als Vizepräsidentin zur Deutschen Bundesbank wechselte. Am 26. Juni 2014 wurde sie als Mitglied des Rates berufen.[3] Mit ihrem Wechsel zur EZB schied sie zum Jahresende 2019 aus dem Gremium aus.

Seit 2018 ist Schnabel Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, seit 2019 der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste.

Seit dem 1. Januar 2020 ist sie Mitglied des EZB-Direktoriums.[4] Dort übernahm sie die Zuständigkeit für die Ressorts Marktoperationen sowie Forschung und Statistik.[5]

Familie

Isabel Schnabel ist mit dem Ökonom Reinhold Schnabel verheiratet, das Paar hat drei Töchter.[6]

Auszeichnungen

Weblinks

Commons: Isabel Schnabel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Vita Prof. Dr. Isabel Schnabel. Abgerufen am 16. September 2016.
  2. Isabel Schnabel forscht und lehrt nun an der Uni Bonn. Universität Bonn, 23. Dezember 2015, abgerufen am 14. August 2016 (Pressemitteilung).
  3. Berufung von Prof. Isabel Schnabel in den Sachverständigenrat. (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.sachverstaendigenrat-wirtschaft.de. 26. Juni 2014, archiviert vom Original am 14. Februar 2016; abgerufen am 14. August 2016.
  4. EZB: Direktorium. 2. Januar 2020, abgerufen am 2. Januar 2020.
  5. Spiegel Online: Ökonomin Schnabel kauft für die EZB Anleihen. 3. Januar 2020, abgerufen am 17. März 2020.
  6. Andrea Rexer:"Isabel Schnabel: Abenteuerlustig" Emma.de vom 21, Februar 2018
Was ist wikide.info Wiki ist die Hauptinformationsquelle im Internet. Es steht jedem Benutzer offen. Ein Wiki ist eine öffentliche und mehrsprachige Bibliothek.

Die Basis dieser Seite ist auf Wikipedia. Text verfügbar unter CC BY-SA 3.0 Unported License.

Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation, Inc., einer gemeinnützigen Organisation. wikide.info ist ein unabhängiges Unternehmen und nicht mit der Wikimedia Foundation verbunden.

E-mail: ivanovalik@yahoo.com
Datenschutzrichtlinie      Terms of Use      Wikipedia:Impressum