wikide.info

Fire Emblem: Three Houses

Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Fire Emblem: Three Houses
Originaltitelファイアーエムブレム 風花雪月
TranskriptionFaiā Emuburemu Fūkasetsugetsu
StudioIntelligent Systems
Koei Tecmo
PublisherNintendo
Leitende EntwicklerMasahiro Higuchi, Hitoshi Yamagami (Producer)
Toshiyuki Kusakihara, Genki Yokota (Director)
Yuki Ikeno (Lead Scenario)
Chinatsu Kurahana (Character Designer)
KomponistTakeru Kanazaki (Sound Director)
Hiroki Morishita, Rei Kondō
Erstveröffent-
lichung
26. Juli 2019
PlattformNintendo Switch
GenreStrategie-Rollenspiel
SpielmodusEinzelspieler
SteuerungJoy-Con, Nintendo Switch Pro Controller
MediumNintendo-Switch-Softwarekarte, Download (Nintendo eShop)
SpracheDeutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Chinesisch
Sprachausgabe: Englisch, Japanisch
Aktuelle Version1.2.0
Altersfreigabe
USK ab 12 freigegeben
PEGI ab 12 Jahren empfohlen
PEGI-Inhalts-
bewertung
Gewalt, Schimpfwörter, In-Game-Käufe

Fire Emblem: Three Houses (jap. ファイアーエムブレム 風花雪月, Faiā Emuburemu Fūkasetsugetsu, auf Deutsch wörtlich: Fire Emblem: Wind, Blume, Schnee, Mond) ist ein Strategie-Rollenspiel und der 16. Teil der Fire-Emblem-Reihe. Es wurde von Intelligent Systems mit Unterstützung von Koei Tecmo entwickelt und am 26. Juli 2019 von Nintendo für die Nintendo-Switch-Konsole weltweit veröffentlicht.

Fire Emblem: Three Houses spielt auf dem fiktiven Kontinent Fódlan, der von den Adelshäusern dreier Reiche beherrscht wird. Der Spieler übernimmt die Rolle eines Ausbilders an der Militärakademie, die sich im Kloster Garreg Mach im Herzen Fódlans befindet. Zunächst wählt er eines der drei Adelshäuser, deren Kadetten er anschließend unterrichtet. Im Vergleich zu den Vorgängerspielen der Fire-Emblem-Reihe können die Spielfiguren in ihren Eigenschaften dabei stärker individualisiert werden. Nach Abschluss der Ausbildung führt der Spieler diese Truppen schließlich in den Krieg. In den Schlachten kommt das rundenbasierte Kampfsystem der Vorgänger von Fire Emblem: Three Houses zum Einsatz, allerdings um zusätzliche Spielmechaniken ergänzt, die beispielsweise den erweiterten Fähigkeiten der Gefolgsleute Rechnung tragen.

Die Fachpresse nahm das Spiel überwiegend positiv auf. So erhielt es auf der Website Metacritic, welche die Rezensionen verschiedener Fachmagazine zusammenfasst, 89 von 100 möglichen Punkten. Lob fanden vor allem das Kampfsystem und die Darstellung der verschiedenen Charaktere. Die Aufteilung der Handlung in vier verschiedene Stränge und Mängel bei der grafischen Präsentation nahmen die Kritiker dagegen weniger wohlwollend auf.

Das Spiel wurde für verschiedene Computerspielauszeichnungen nominiert. Bei den Game Awards und den DICE Awards zeichnete die Fachjury es zum besten Strategiespiel des Jahres 2019 aus; das Publikum wählte das Spiel bei den Game Awards zum besten Spiel des Jahres. Mit über drei Millionen verkauften Einheiten ist Fire Emblem: Three Houses das meistverkaufte Spiel der Reihe.

Handlung

Wie häufig in der Fire-Emblem-Reihe knüpft auch bei Fire Emblem: Three Houses die Handlung des Spiels nicht an die der Vorgängerteile an. Vielmehr spielt sie auf dem fiktiven Kontinent Fódlan. Dort kam es tausend Jahre vor Beginn der Spielhandlung zu einem verheerenden Krieg, in dem der abtrünnige Banditenkönig Nemesis schließlich den gesamten Kontinent zu unterjochen drohte. Einer Legende zufolge soll daraufhin die Göttin Fódlans die Geistliche Seiros und zehn Krieger mit besonderen physischen oder magischen Kräften gesegnet haben, mithilfe derer Nemesis besiegt werden konnte. Die Nachfahren dieser Krieger bilden seitdem den Adelsstand von Fódlan. Mit ihren Blutlinien leben auch die von der Göttin einst verliehenen Kräfte, die Wappen, fort. Jedoch erben bis zum Beginn der Handlung immer weniger Adelige das Wappen ihrer Vorfahren.

Zu Beginn der Spielhandlung wird Fódlan von drei adeligen Häusern beherrscht, deren drei Reiche zunächst friedlich miteinander koexistieren. Das Adrestianische Kaiserreich befindet sich im Süden und Westen, das Heilige Königreich Faerghus im Norden und die Allianz von Leicester im Osten des Kontinents. In seinem Herzen liegt das von den Reichen unabhängige Land des Klosters Garreg Mach, der Sitz der Kirche der Seiros. Die drei Schülergruppen der dort ebenfalls untergebrachten Militärakademie sind Angehörige aus je einem der drei Reiche: die Schwarzen Adler stammen aus Adrestia, die Blauen Löwen aus Faerghus und die Goldenen Hirsche aus Leicester. Diese Gruppen bilden die drei Häuser Garreg Machs, deren Anführer Edelgard, Dimitri und Claude sind, die Thronfolger der jeweiligen Reiche.

Die Handlung von Fire Emblem: Three Houses besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil „Weiße Wolken“ wählt der Spieler eines der drei Häuser Garreg Machs, dessen Schüler er zu Soldaten ausbildet. Nach dieser Ausbildungsphase teilt sich die Handlung im zweiten Teil des Spiels je nach Wahl des Hauses in vier verschiedene Handlungsstränge „Silberner Schnee“, „Rote Blume“, „Blauer Mond“ oder „Grüner Wind“ auf und der Spieler führt seine ehemaligen Schüler in den Krieg. „Fahle Schatten“ ist ein zusätzlicher DLC-Inhalt, der während dem ersten Teil „Weiße Wolken“ stattfindet.

Weiße Wolken

Der Protagonist Byleth[A 1] ist ein Söldner im Söldnertrupp seines Vaters Jeralt. Seit einiger Zeit erscheint ihm in seinen Träumen ein Mädchen namens Sothis. Eines Tages rettet er Edelgard, Dimitri und Claude vor Banditen. Daher laden sie Byleth und Jeralt dazu ein, Garreg Mach zu besuchen. Jeralt, der ehemals Kommandant des Militärs der Kirche war, nimmt das Angebot widerwillig an. In Garreg Mach trifft Byleth auf Rhea, die Erzbischöfin der Kirche, die ihm anbietet, als Lehrer eines der drei Häuser Garreg Machs anzuleiten. In den folgenden Monaten trainiert Byleth sein Haus in Übungskämpfen und Schlachten gegen Banditen. So bekämpfen sie einen ehemaligen Adeligen, der ein Erbstück seiner Familie stahl, nachdem er wegen seines wappenlosen Blutes verstoßen worden war. Zur selben Zeit planen eine Gruppe namens Schattenschleicher sowie der Flammenkaiser, ein maskierter Ritter, die Kirche zu stürzen.

Als Banditen Garreg Mach angreifen, entdeckt Byleth das Schwert des Schöpfers, das Nemesis geführt hat. Rhea erlaubt es Byleth, das Schwert zu behalten, und erzählt, dass Sothis die Göttin Fódlans ist. Einige Monate später wird Jeralt von den Schattenschleicher getötet. Beim Lesen des Tagebuchs seines Vaters findet Byleth heraus, dass Rhea kurz nach Byleths Geburt ihm Sothis’ Herz einpflanzte und Jeralt deswegen mit Byleth floh. Eine kurze Zeit später greifen die Schattenschleicher Byleth an. Dies zwingt Sothis dazu, ihr Byleth all ihre Kräfte zu überlassen. Dadurch verschwindet sie und in Byleth erwachen die Kräfte der Göttin. Deswegen will Rhea durch eine Zeremonie bewirken, dass Sothis in Byleths Körper wiederaufersteht. Während der Zeremonie greift der Flammenkaiser mit der Adrestianischen Armee Garreg Mach an. Dieser stellt sich als Edelgard heraus. Falls Byleth die Schwarzen Adler übernommen hat, kann er sich Edelgard bei ihrer Belagerung Garreg Machs anschließen. Ansonsten verteidigt er Garreg Mach. In beiden Fällen erklärt Edelgard, die nun Kaiserin Adrestias ist, der Kirche den Krieg. Sie sieht die Kirche als Grund für den korrupten Adel und die Geringschätzung derer ohne Wappen an. Falls sich Byleth Edelgard anschließt, verwandelt sich Rhea in einen Drachen und greift Byleth an. Falls Byleth Garreg Mach verteidigt, übergibt Rhea Byleth die Verantwortung als Erzbischof und greift die Adrestianische Armee als Drache an. Dabei wird Byleth von den Schattenschleichern angegriffen und stürzt in eine Schlucht.

Über die nächsten fünf Jahre bleibt Byleth verschollen. Der Krieg zwischen Adrestia und der Kirche weitet sich auf ganz Fódlan aus. Falls Byleth sich Edelgard anschloss, nimmt Adrestia Garreg Mach ein. Infolgedessen gewährt Dimitri, nun König von Faerghus, Rhea Schutz, sodass Adrestia auch Faerghus den Krieg erklärt. Falls Byleth sich gegen Edelgard stellte, so kann die Kirche das Kloster verteidigen und leitet einen Gegenangriff ein. Hierbei verschwindet Rhea jedoch spurlos. Nach einem Putsch in Faerghus besetzt Adrestia große Teile des Königreiches. In beiden Fällen wird Claude zum Anführer Leicesters ernannt und will vorerst Neutralität wahren. Durch die wachsende Bedrohung einer Invasion durch Adrestia kommen Unruhen in Leicester auf. Je nach zu Beginn des Spiels gewähltem Haus spaltet sich die Handlung nun in vier verschiedene Handlungsstränge. Nach fünf Jahren wacht Byleth auf und kehrt zum Kloster zurück.

Silberner Schnee

Byleth hatte das Haus der Schwarzen Adler übernommen und sich gegen Edelgard gestellt. In Garreg Mach trifft er seine ehemaligen Schüler und Angehörige der Kirche. Mit Byleths Wiederkehr schöpft die Kirche Hoffnung und startet einen Angriff gegen Adrestia. Dort tötet Byleth Edelgard und rettet Rhea, die Gefangene des Kaiserreiches war. Anschließend nehmen sie den Stützpunkt der Schattenschleicher, die nach Edelgards Tod den Krieg weiterführen, ein. Dabei beschützt Rhea Byleth in ihrer Drachenform. Nach Ende des Krieges enthüllt Rhea, dass sowohl Byleth als auch seine Mutter bei seiner Geburt im Sterben lagen. Auf Wunsch der sterbenden Mutter pflanzte Rhea ihm Sothis’ Herz ein, sodass er überlebte. Vom Krieg erschöpft verliert Rhea die Kontrolle über ihren Körper und verwandelt sich in einen Drachen, der droht, Fódlan zu zerstören. Byleth kann Rhea jedoch aufhalten. Fódlan ist unter der Herrschaft der Kirche der Seiros mit Byleth als neuem Erzbischof vereint.

Rote Blume

Byleth hatte das Haus der Schwarzen Adler übernommen und sich Edelgard angeschlossen. In Garreg Mach trifft er Edelgard und seine ehemaligen Schüler und verbündet sich mit ihnen. Mit Byleths Unterstützung nimmt Adrestia Leicester ein. Sie marschieren nach Faerghus, bekämpfen dabei Dimitri und seine Armee und töten ihn. Rhea zieht sich deswegen in die Hauptstadt von Faerghus zurück. In Verzweiflung setzt sie die Stadt in Brand und verwandelt sich in einen Drachen, um Edelgard und Byleth zu vernichten und Sothis’ Herz zurückzuerlangen. Edelgard und Byleth können Rhea töten. Dabei bricht Byleth zusammen, jedoch löst sich Sothis’ Herz in Byleths Brust auf und Byleths eigenes Herz beginnt zu schlagen, sodass er überlebt. Fódlan wird unter Adrestia vereint und Edelgard schafft die Kirche und den auf Wappen basierenden Adelsstand ab.

Blauer Mond

Byleth hatte das Haus der Blauen Löwen übernommen. In Garreg Mach trifft er seine ehemaligen Schüler. Dimitri, der nach dem Putsch aus seiner Heimat floh, hört seitdem die Stimmen seiner getöteten Familie und hat sich geschworen, Edelgard zu töten. Byleths Klasse schließt sich der Kirche an, um Edelgard zu stoppen und Faerghus zu befreien. Dabei steht ihnen Dimitri im Weg, der unvorbereitet nach Adrestia gehen will, um Edelgard zu töten. Nach einem gescheiterten Attentat auf ihn gibt er jedoch seinen Wunsch nach Rache auf und erobert Faerghus zurück. Sie marschieren nach Adrestia und besiegen Edelgards Armee. In ihrem Palast angekommen will Dimitri mit ihr Frieden schließen, um den Krieg zu beenden. Als sie jedoch zu einem Messer greift, um Dimitri zu erstechen, tötet er sie. Dimitri wird Herrscher über das unter Faerghus vereinte Fódlan. Byleth wird Erzbischof der Kirche der Seiros und reformiert sie, nachdem Rhea, die Gefangene des Kaiserreiches war, zurücktritt.

Grüner Wind

Byleth hatte das Haus der Goldenen Hirsche übernommen. In Garreg Mach trifft er Claude und seine ehemaligen Schüler. Nachdem Claude mit Byleths Hilfe Leicesters Grenzen sichert, startet er einen Angriff gegen Adrestia. Dabei erhalten sie Unterstützung aus Almyra, einem Land östlich von Fódlan. Claude erklärt, dass er almyrische Wurzeln hat und Fódlans Grenzen nach Jahrhunderten der Isolation öffnen will. In Adrestia tötet Byleth Edelgard und rettet Rhea, die dort gefangen war. Nach Ende des Krieges konfrontieren sie die Schattenschleicher und töten deren Anführer. Rhea offenbart anschließend den Ursprung der Wappen. Vor tausend Jahren lebte das Volk der Nabatea, die zwischen Menschen- und Drachenform wechseln konnten, in Fódlan. Nemesis beging einen Genozid an diesem Volk, um durch das vergossene Blut deren magischen Kräfte, die Wappen, zu erlangen. Nach dem Tod der Nabatea Sothis führte ihre Tochter Rhea unter dem Namen Seiros Krieg gegen Nemesis und tötete ihn. Sie begnadigte die Kommandanten seiner Armee und erhob sie zum Adel, sodass der wahre Ursprung der Wappen in Vergessenheit geriet. Nemesis wurde jedoch von den Schattenschleichern wiederbelebt. Claude und Byleth können seine Armee aufhalten und ihn endgültig töten. Fódlan wird vereint und öffnet seine Grenzen gegenüber Almyra und anderen Ländern.

Fahle Schatten

Als Byleth einen Eindringling in Garreg Mach verfolgt, erreicht er Abyssus, eine verborgene Stadt unterhalb des Klosters. Dort lernt er die Silberwölfe, das geheime vierte Haus Garreg Machs, kennen. Die Kirche baute Abyssus auf, um dort für die Sicherheit derer, die sich von der Gesellschaft abgewandt haben, zu sorgen. Der Kardinal Aelfric beaufsichtigt Abyssus. Dennoch nehmen Überfälle auf Abyssus durch Banditen zu. Aelfric vermutet, dass die Banditen es auf den Kelch der Anfänge abgesehen haben. Der Kelch ist ein Relikt, mit dem man mithilfe von Menschenopfern vergeblich versuchte, Sothis wiederzubeleben. Nachdem Aelfric von den Banditen entführt wird, übergibt Rhea Byleth den Kelch als Lösegeld. Jedoch verrät Aelfric die Silberwölfe, entführt diese und nimmt den Kelch an sich. Da die Silberwölfe die Nachfahren derer sind, die mit dem Kelch Sothis wiedererwecken wollten, will Aelfric die Silberwölfe opfern, um Byleths Mutter und Aelfrics Jugendliebe Sitri wiederzubeleben. Byleth kann das Ritual abbrechen und rettet die Silberwölfe. Aufgrund des misslungenen Rituals verschmilzt Aelfric mit Sitris Körper zu einem Monster und stirbt nach einem Kampf gegen die Silberwölfe. Rhea löst das Haus der Silberwölfe auf. Sie verlassen Abyssus und versprechen, zurückzukehren, sollte Byleth ihre Hilfe benötigen.

Spielprinzip

Fire Emblem: Three Houses ist ein Strategie-Rollenspiel, das sich am Spielprinzip der Fire-Emblem-Reihe orientiert. Hinzu kommen einige neue Spielmechaniken zum Erkunden und zum Kämpfen.

Der Spieler steuert den Protagonisten des Spiels, dessen Geschlecht und Namen er sich selbst aussuchen kann. Der voreingestellte Name des Protagonisten lautet jedoch Byleth. Der Spieler entscheidet sich zu Beginn für eines der drei Häuser Garreg Machs, das er lehren will. Diese Wahl beeinflusst zusätzlich zum Verlauf der weiteren Handlung auch die in den Schlachten zu Verfügung stehenden Spielfiguren.[1]

Kalendersystem

In das Spiel ist ein Kalendersystem integriert. Sonntags hat der Spieler vier Möglichkeiten, den Tag zu verbringen: Er kann Garreg Mach erkunden, seine Klasse in Übungsschlachten trainieren, ein Seminar eines anderen Lehrers oder Schülers besuchen oder er kann sich ausruhen und somit den Tag überspringen. Montags lehrt der Spieler seine Klasse. Dabei kann er einige seiner Schüler aussuchen und ihre Waffenfertigkeit verbessern. Das Besuchen von Seminaren erhöht ebenfalls die Waffenfertigkeit. Die restlichen Tage der Woche werden übersprungen, es sei denn, es gibt einen Feiertag oder die Handlung schreitet an diesem Tag voran. Am Ende jedes Monats findet eine für die Handlung relevante Schlacht statt. Nach einem Jahr endet die erste Spielhälfte mit einem Zeitsprung von fünf Jahren.[2] Die zweite Spielhälfte läuft nach demselben Kalendersystem ab und schließt mit dem Ende des Krieges ab.

Spieleraktivitäten

In Garreg Mach kann der Spieler mit seinen Schülern und anderen Lehrern reden, Nebenmissionen annehmen und erfüllen sowie weitere Aktivitäten durchführen, etwa das Anbauen von Gemüse oder das Fischen. Durch gemeinsame Aktivitäten oder gemeinsames Kämpfen mit den Schülern oder Lehrern steigt der Unterstützungslevel zu ihnen. Dadurch erhält der Spieler zusätzliche Dialogoptionen, in denen er mehr über die jeweilige Figur erfährt.[3] Hat der Spieler beim Abschluss des Spiels mit einem Charakter einen besonders hohen Unterstützungslevel, so kann er diesen heiraten. Dabei sind bei gewissen Charakteren auch gleichgeschlechtliche Paare möglich.[4] Außerdem ermöglicht es ein hoher Unterstützungslevel, Schüler der anderen Häuser zu rekrutieren, sodass sie nach dem Zeitsprung weiterhin spielbar bleiben.[5]

Kampfsystem

Das Kampfsystem von Fire Emblem: Three Houses ist rundenbasiert. Jede Schlacht findet auf einem größeren schachbrettartigen Spielfeld statt. Dabei stehen dem Spieler je nach Größe des Spielfelds bis zu zwölf Spielfiguren zur Verfügung.[5] Diese wählt sich der Spieler zu Schlachtbeginn aus den Schülern des eigenen Hauses, den rekrutierten Schülern und anderen Lehrern der Akademie aus. Byleth selbst ist dabei auch eine spielbare Figur. Der Zug des Spielers ist zu Ende, wenn er mit allen Spielfiguren gezogen hat. Danach zieht der Computer mit den gegnerischen Figuren. Das Ziel der meisten Schlachten ist es, alle gegnerischen Einheiten zu besiegen; teilweise genügt es, eine einzige bestimmte Einheit, den Kommandanten, zu besiegen. Mögliche Spielzüge mit einer Spielfigur sind der Angriff auf eine gegnerische Einheit mit einer Waffe oder durch Magie und die Heilung einer verbündeten Einheit. Bei einem Angriff verliert die Waffe an Haltbarkeit. Ist die Haltbarkeit einer Waffe aufgebraucht, verliert sie erheblich an Stärke. Jeder Angriff wird durch verschiedene Statuswerte beeinflusst. So erhöht die Stärke den Schaden eines Angriffs, während die Verteidigung den Schaden eines gegnerischen Angriffs verringert. Erreichen die Gesundheitspunkte einer Einheit Null, zieht sich diese entweder aus der Schlacht zurück oder stirbt, je nach Wahl des Schwierigkeitsgrades. Im letzten Fall ist die Einheit nicht mehr spielbar. Nach einem Kampf erhält die beteiligte Einheit Erfahrungspunkte. Hat eine Einheit genügend Erfahrungspunkte erworben, steigt ihr Level, wodurch sich ihre Statuswerte erhöhen.[3]

Anders als in vielen vorherigen Fire-Emblem-Spielen existiert in Fire Emblem: Three Houses kein Schere-Stein-Papier-System in Form des Waffendreiecks; der Spieler erhält also keine Vorteile, wenn er zum Beispiel mit einem Schwertkämpfer einen Kampf gegen einen Axtkämpfer initiiert. Stattdessen wurden vom Vorgänger Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia Kampftalente in überarbeiteter Form übernommen. Ein Kampftalent erhöht den Schaden eines Angriffs oder macht ihn gegenüber bestimmten gegnerischen Einheiten besonders effektiv. Im Gegenzug verliert die Waffe an Haltbarkeit.[6] Auch aus dem Vorgänger übernommen wurde der „Göttliche Puls“; mit ihm kann der Spieler eine beliebige Anzahl an Spielzügen rückgängig machen. In Fire Emblem: Three Houses neu eingeführt wurden Bataillone und Strategeme. Bataillone sind Soldaten, die sich einer verbündeten Einheit anschließen und ihre Statuswerte erhöhen. Strategeme sind Angriffe, die durch ein Bataillon ausgeführt werden und hohen Schaden verursachen oder verbündete Einheiten heilen. Pro Schlacht erhält jedes Bataillon eine begrenzte Anzahl an Strategemen.[2]

Jede Einheit besitzt eine Charakterklasse. Charakterklassen unterscheiden sich in ihren Statuswerten und Waffenspezialisierungen. So besitzt eine Einheit der Faustkämpfer-Charakterklasse Vorteile im Faustkampf; im Gegenzug erhält sie höheren Schaden gegenüber magischen Angriffen.[7] Bis auf wenige geschlechtsspezifische Ausnahmen können alle Einheiten zu jeder Charakterklasse wechseln. Bevor eine Einheit ihre Charakterklasse wechseln kann, muss sie zuvor ein Examen bestehen. Jede Charakterklasse spezialisiert sich auf bestimmte Waffentypen. Das Examen überprüft, ob die Einheit im Unterricht den Umgang mit diesen Waffen gelernt hat. So benötigt eine Einheit, die in die Faustkämpferklasse wechseln soll, genügend Unterrichtsstunden im Faustkampf, um das Examen zu bestehen.[3]

Entwicklung

Fire Emblem: Three Houses wurde von Intelligent Systems mit Unterstützung durch Koei Tecmo entwickelt. Auf Intelligent Systems Seite war Toshiyuki Kusakihara Director, während Genki Yokota das Mutterunternehmen Nintendo als Director vertrat.[8] Ursprünglich sollte Fire Emblem: Three Houses für den Nintendo 3DS entwickelt werden. Die erste Planung begann kurz nach der Veröffentlichung von Fire Emblem Fates im Juni 2015. Als Intelligent Systems sich stattdessen dazu entschied, Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia als Remake zum zweiten Teil der Fire-Emblem-Reihe zu entwickeln, wurde das Projekt vorläufig aufgeschoben. Nachdem Nintendo Kusakihara und Yokota die Nintendo Switch präsentierte, entschieden sie sich, das Spiel stattdessen für diese Konsole zu entwickeln. Yokota wollte, dass das Spiel spätestens Ende 2019 erscheine. Jedoch sah Intelligent Systems sich nicht in der Lage, das Ziel für eine HD-Konsole wie die Nintendo Switch zu erreichen. Somit suchten sie nach Unterstützung bei der Entwicklung des Spiels. Da Intelligent Systems und Nintendo durch Fire Emblem Warriors positive Erfahrungen mit Koei Tecmo machen konnten, entschieden sie sich, sich erneut mit Koei Tecmo zusammenzuschließen. Yosuke Hayashi, der Produzent von Fire Emblem Warriors, empfahl ihnen dabei Koei Tecmos internes Entwicklerteam Kou Shibusawa, das bereits Erfahrung mit Strategie-Rollenspielen wie Romance of the Three Kingdoms hatte.[9]

Leitende Entwickler

Außer Kusakihara und Yokota war von Intelligent Systems Seite aus Takeru Kanazaki als Sound Director ein weiterer leitender Entwickler. Dazu kamen einige Programmierer von Intelligent Systems. Das grundlegende Spielprinzip und das Design wurde bei Intelligent Systems entschieden. Dies wurde mit den Entwicklern bei Koei Tecmo besprochen, die eine Mehrheit der Programmierer stellten und einen Großteil des Restes der Entwicklung übernahmen.[8] So waren die drei leitenden Autoren von Koei Tecmo.[10]

Als Character Designer hat man sich für Chinatsu Kurahana entschieden, die bereits die Charaktere der Dating-Simulation und Visual Novel Uta no Prince-sama designt hatte, da man sie für das Darstellen einer glanzvollen, adligen Gesellschaft geeignet hielt. Dabei hatte sie großen Einfluss auf das Aussehen der Frisuren.[10] Kazuma Koda, der Concept Art für das Spiel Nier: Automata erstellt hat, illustrierte diese auch zu Fire Emblem: Three Houses.[8]

Inspirationen zum Spiel

Illustration von Liu Bei, Guan Yu und Zhang Fei, drei Figuren aus der Geschichte der drei Reiche

Die größte Inspiration bei der Entwicklung des Spiels war das vierte Spiel der Fire-Emblem-Reihe Fire Emblem: Genealogy of the Holy War. Die Idee, dass ehemalige Schulfreunde sich in einem Krieg bekämpfen, und der Zeitsprung nach der ersten Hälfte des Spiels stammten aus diesem Spiel.[11] Vom Entwicklerstudio Koei Tecmo entsprang, dass sich der Spieler zwischen drei rivalisierenden Reichen entscheiden muss. Dies übernahm Koei Tecmo aus ihrer Spieleserie Romance of the Three Kingdoms und dem Roman Die Geschichte der Drei Reiche, auf dem ihre Spieleserie basiert.[8]

Der japanische Titel des Spiels lautet 風花雪月 (Fūkasetsugetsu, auf Deutsch wörtlich: Wind, Blume, Schnee, Mond). Er ist ein Yojijukugo, ein Sprichwort bestehend aus vier Kanji. In diesem Fall beschreibt das Sprichwort den Wandel der vier Jahreszeiten. Yokota und Kusakihara haben sich für diesen Titel entschieden, um die vier Hauptcharaktere Byleth, Edelgard, Dimitri und Claude widerzuspiegeln und um das Kalendersystem des Spiels in Form der vier Jahreszeiten darzustellen. Die Lokalisierer änderten den Titel des Spiels außerhalb Japans, da sie meinten, dass eine Übersetzung des Sprichworts nicht möglich sei. Als Hommage an Romance of the Three Kingdoms und um die drei Häuser des Spiels darzustellen, nannten sie das Spiel Three Houses.[9]

Änderungen am Kampfsystem

Da Fire Emblem: Three Houses nach zwölf Jahren ohne Ableger auf Heimkonsolen das nächste Spiel der Reihe für stationäre Konsolen sein sollte, wollten Kusakihara und Yokota das Kampfsystem überarbeiten. So habe man sich bei Intelligent Systems dazu entschieden, das Waffendreieck, für das die Fire-Emblem-Reihe bekannt ist, nicht einzubauen. Dass Waffen in einem Schere-Stein-Papier-System zueinander ständen, sei in einem Spiel über Krieg zu unrealistisch. Stattdessen haben sie sich dazu entschieden, dass die spielbaren Charaktere ihre Waffenfertigkeiten in Lehreinheiten individuell ausbauen können.[10] Außerdem wollte man dem Spieler vermitteln, dass ein Krieg stattfindet. In vorherigen Teilen bekämpften sich immer nur zwei Charaktere. Dank Koei Tecmo war es möglich, in einer Schlacht Bataillone darzustellen, die einen Charakter begleiten.[11]

Synchronisation

Fire Emblem: Three Houses wurde sowohl auf Japanisch als auch auf Englisch synchronisiert. In beiden Sprachen wurde dabei jeder Satz vertont. Kusakihara zufolge dauerte es drei Monate, die Synchronisation der japanischen Version aufzunehmen. Das Skript sei dabei fünf Mal länger gewesen als beim Vorgänger Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia.[10]

Chris Niosi war der ursprüngliche englische Synchronsprecher des männlichen Protagonisten Byleth. Nachdem ihm jedoch emotionale Misshandlung vorgeworfen wurde, gab Nintendo nach Veröffentlichung des Spiels bekannt, die englische Stimme Byleths zu ersetzen. Als weiteren Grund gab Nintendo an, dass Niosi eine Vertraulichkeitsvereinbarung gebrochen habe, nachdem Niosi vorzeitig bekannt gegeben hatte, Byleth zu sprechen.[12] Seit einem Update im September 2019 ist Zach Aguilar die neue Stimme Byleths.[13]

 
Synchronsprecher der Hauptfiguren:
Figur Japanisch Englisch
Byleth (männlich) Yūsuke Kobayashi Zach Aguilar (seit Update 1.0.2)
Chris Niosi (vor Update 1.0.2)
Byleth (weiblich) Shizuka Itō Jeannie Tirado
Edelgard Ai Kakuma Tara Platt
Dimitri Kaito Ishikawa Chris Hackney
Claude Toshiyuki Toyonaga Joe Zieja
Jeralt/Erzähler Akio Ōtsuka David Lodge
Rhea Kikuko Inoue Cherami Leigh
Sothis Tomoyo Kurosawa Cassandra Lee Morris

Vermarktung

Unter diesem Logo wurde Fire Emblem: Three Houses auf der E3 2018 vorgestellt.

Während einer Nintendo-Direct-Videopräsentation zur Fire-Emblem-Reihe am 18. Januar 2017 wurde erstmals angekündigt, dass ein Fire-Emblem-Spiel für die Nintendo Switch in Entwicklung sei. Als geplanten Veröffentlichungstermin nannte Nintendo das Jahr 2018.[14]

Vorstellung

Der erste Trailer zum Spiel, in dem der Name Fire Emblem: Three Houses enthüllt wurde, erschien während einer Nintendo Direct zur Computerspielmesse E3 2018 am 12. Juni 2018. Der Veröffentlichungstermin wurde auf den Frühling 2019 verschoben.[15] Im Februar 2018 wurde der endgültige Veröffentlichungstermin auf den 26. Juli 2019 verschoben.[16] Auf der E3 2019 wurde ein Trailer gezeigt, der Details zur Handlung zeigte.[17] Anschließend wurden in einer Nintendo-Treehouse-Präsentation weitere Spielszenen gezeigt.[18]

Veröffentlichung

Fire Emblem: Three Houses erschien am 26. Juli 2019. Die gleichzeitig veröffentlichte Limited Edition enthält zusätzlich ein Artbook und eine Auswahl an Musikstücken des Spiels.[19]

Im Juli 2019 gab Nintendo bekannt, dass das Spiel mehrere DLCs in Form eines Erweiterungspasses erhalten werde, die bis zum April 2020 veröffentlicht würden.[20] Die DLCs enthalten weitere spielbare Charaktere, einen weiteren Schwierigkeitsgrad „Extrem“ und Gegenstände sowie Kleidungsstücke für die spielbaren Charaktere als auch weitere Spieleraktivitäten in Garreg Mach wie eine Sauna.[21][22] Am 13. Februar 2020 wurde der Erweiterungspass mit dem DLC „Fahle Schatten“, der die Handlung erweitert und vier weitere spielbare Charaktere enthält, abgeschlossen.[23]

Verkaufszahlen

In Japan konnte sich Fire Emblem: Three Houses in seiner ersten Verkaufswoche laut Angaben der japanischen Videospiel-Zeitschrift Famitsu im Handel 143.130 Mal verkaufen; digitale Verkäufe aus dem Nintendo eShop wurden dabei nicht einberechnet. Somit debütierte das Spiel auf dem ersten Platz der japanischen Videospiel-Charts.[24] Dennoch hat es sich weniger oft verkauft als andere Spiele der Fire-Emblem-Reihe in ihrer ersten Verkaufswoche. So konnte es sich nur etwa halb so oft verkaufen wie Fire Emblem: Awakening oder Fire Emblem Fates.[25]

Die folgende Tabelle gibt die von der Famitsu bekanntgegebenen Verkaufszahlen in Japan an. Die Famitsu wertet bei ihren wöchentlichen Charts nur Verkäufe aus dem Handel aus, digitale Verkäufe aus dem Nintendo eShop werden daher nicht einberechnet.

Verkaufswoche Zeitraum Verkäufe Insgesamt Platzierung
1[24] 22. bis 28. Juli 2019 143.130 143.130 1
2[26] 29. Juli bis 4. August 2019 35.804 178.934 2
3[27] 5. bis 11. August 2019 19.616 198.550 3
4[28] 12. bis 18. August 2019 15.042 213.592 4
5[29] 19. bis 25. August 2019 7.864 221.456 7
6[30] 26. August bis 1. September 2019 7.641 229.097 8
7[31] 2. bis 8. September 2019 6.255 235.352 10

Nach dem Verband der deutschen Games-Branche debütierte das Spiel im Juli 2019 auf dem zweiten Platz der deutschen Videospiel-Charts, im folgenden Monat sank es auf den vierten Platz.[32][33] Im Vereinigten Königreich war das Spiel in den ersten beiden Verkaufswochen das meistverkaufte Spiel der Woche. Dort konnte es sich somit in der ersten Verkaufswoche etwa doppelt so viel verkaufen wie Fire Emblem Fates.[34] In den Vereinigten Staaten hatte das Spiel laut Angaben des Marktforschungsinstituts NPD Group den besten Verkaufsstart aller Fire-Emblem-Spiele und landete auf dem zweiten Platz der amerikanischen Videospiel-Charts im Juli 2019.[35] In Spanien konnte sich das Spiel in der ersten Verkaufswoche etwa 19.500 Mal verkaufen und war somit das meistverkaufte Spiel der Woche. Außerdem konnte es sich somit mehr als doppelt so oft verkaufen wie Fire Emblem Fates in seiner ersten Verkaufswoche.[36][25]

Nach Schätzungen des Marktforschungsunternehmens Superdata Research konnte sich Fire Emblem: Three Houses im Juli 2019 weltweit etwa 800.000 Mal über den Nintendo eShop verkaufen.[37] Bis zum 30. Juni 2020 konnte sich das Spiel weltweit über 3,02 Millionen Mal verkaufen. Somit konnte es sich öfter verkaufen als Fire Emblem Fates und ist nun das meistverkaufte Spiel der Fire-Emblem-Reihe.[38]

Die folgende Tabelle gibt die globalen Verkaufszahlen an. Die Daten entstammen aus den vierteljährlichen Finanzberichten von Nintendo und beinhalten sowohl Verkäufe aus dem Handel als auch digitale Verkäufe.

Datum Global Japan Übersee
30. September 2019[39] 2,29 Mio.
31. Dezember 2019[40] 2,58 Mio. 0,53 Mio. 2,04 Mio.
31. März 2020[41] 2,87 Mio. 0,58 Mio. 2,29 Mio.
30. Juni 2020[38] 3,02 Mio.

Rezeption

Metawertungen
DatenbankWertung
Metacritic89 %[42]
Bewertungen
PublikationWertung
4Players81/100[43]
EurogamerHerausragend[7]
Famitsu37/40[44][A 2]
GamePro88/100[45]
GameSpot9/10[2]
IGN9,5/10[46]
Nintendo Life9/10[47]
Nintendo World Report8/10[48]

Fire Emblem: Three Houses erhielt hauptsächlich positive Wertungen. Auf dem Review-Aggregator Metacritic erhielt das Spiel – basierend auf 102 Rezensionen – eine Wertung von 89 %.[42] Somit ist Fire Emblem: Three Houses das Spiel, das 2019 für die Nintendo Switch erschienen ist, mit dem viertbesten Metascore.[49]

Das Kampfsystem wurde positiv aufgenommen. So stufte Ann-Kathrin Kuhls von GamePro die Schlachten als fordernd, jedoch nicht überfordernd ein, und merkte an, dass das Kampfsystem auch für Neulinge verständlich sei.[45] Laut Kallie Plagge von GameSpot ist das Kampfsystem im Vergleich zu Vorgängern der Serie weniger abstrakt, besitzt jedoch die gleiche Tiefe. Sie lobte den Schwierigkeitsgrad und das Zusammenspiel verschiedener Spielmechaniken wie Positionieren der Einheiten und die Bataillone, sodass sich kluges Ziehen nach mehreren Spielzügen auszahlen könne.[2]

Die Charaktere wurden ebenfalls mehrfach gelobt. Kuhls mochte die Tiefe der Charaktere und deren vielseitigen Hintergrundgeschichten.[45] Markus Grundmann von Eurogamer merkte an, dass dadurch die Schüler mehr seien als nur verbündete Einheiten und sich dies im Kampfsystem wiederfinde, wenn man wolle, dass seine Schüler im Kampf sterben würden.[7]

Die Handlung sowie das Aufteilen dieser in vier verschiedene Stränge wurde kontrovers aufgenommen. So meint Brendan Graeber von IGN, dass das Aufteilen der Handlung in verschiedene Routen besser gelöst sei als in Fire Emblem Fates. So fühle es sich in Fire Emblem: Three Houses nicht an, dass die Wahl eines bestimmten Hauses die einzig richtige Wahl sei. Im Vergleich zum Vorgänger trügen alle Routen etwas Neues zur Handlung bei, weshalb das Spiel einen großen Wiederspielwert besitze.[46] Laut Plagge finden dadurch allerdings viele Handlungsstränge in einer einzelnen Route keinen befriedigenden Abschluss.[2]

Kritisiert wurden außerdem technische Mängel. So lobte Eike Cramer von 4Players zwar die Animationen der Charaktere, bewertete die grafische Präsentation des Spiels jedoch als „bestenfalls ordentlich“ und bezeichnete die Texturen als verwaschen.[43] Kuhls bemängelte vereinzelte Ruckler beim Erkunden des Klosters.[45] Laut Mitch Vogel von Nintendo Life sinkt die Bildfrequenz des Spiels auch während verschiedener Schlachten, insbesondere bei größeren Spielfeldern.[47]

Rezeption zum Erweiterungspass

Metawertungen
DatenbankWertung
Metacritic75 %[50]
Bewertungen
PublikationWertung
IGN7/10[51]
Nintendo World Report8,5/10[52]

Der Erweiterungspass zu Fire Emblem: Three Houses bekam gemischte bis positive Wertungen. Auf Metacritic erhielt er – basierend auf 16 Rezensionen – eine Wertung von 75 %.[50]

Gelobt wurde der Schwierigkeitsgrad und das Kampfsystem. Graeber merkte an, dass durch die begrenzten Ressourcen wie Gold oder Waffen der Schwierigkeitsgrad um eine angemessene Höhe ansteige. Er lobte insbesondere die Vielfältigkeit der Siegesbedingungen der Schlachten im Vergleich zum Hauptspiel, da der Spieler nicht nur Gegner besiegen, sondern teilweise auch vor ihnen fliehen müsse.[51] Donald Theriault von Nintendo World Report sah den erhöhten Schwierigkeitsgrad ebenfalls positiv an. Laut ihm würden die limitierten Ressourcen dazu führen, dass Spieler vom Grinden, also dem wiederholten Kämpfen mit dem Ziel des Levelaufstiegs, abgehalten werde.[52]

Kritisiert wurde, dass die Handlung „Fahle Schatten“ nicht auf die Haupthandlung von Fire Emblem: Three Houses eingehe und umgekehrt. Graeber mochte es, dass „Fahle Schatten“ näher auf die Hintergrundgeschichte des Protagonisten Byleth eingehe, war aber enttäuscht davon, dass Charaktere wie Sothis oder Jeralt nicht vorkämen und diese in der Haupthandlung die Geschehnisse nicht kommentieren würden. Er kritisierte ebenfalls, dass die vier Schüler der Silberwölfe in der Haupthandlung vorkämen, ohne sich an die Nebenhandlung zu erinnern.[51]

Die vorherigen DLCs des Erweiterungspasses sieht Graeber als spaßig, wenn auch nicht als notwendig, an. Im Vergleich zu anderen Erweiterungspässen wie bei The Legend of Zelda: Breath of the Wild meint er, dass der Erweiterungspass von Fire Emblem: Three Houses zwar weniger Inhalt habe, den Wiederspielwert dank weiterer spielbarer Charaktere und Spieleraktivitäten erhöhe.[51] Theriault hingegen fand, dass der DLC „Fahle Schatten“ allein die Existenz und den Preis des Erweiterungspasses rechtfertige.[52]

Auszeichnungen

Fire Emblem: Three Houses war zu mehreren Auszeichnungen nominiert. So wurde das Spiel bei den Game Awards 2019 zum besten Strategiespiel des Jahres ausgezeichnet. Das Publikum wählte Fire Emblem: Three Houses zum besten Spiel des Jahres.[53] Bei den DICE Awards 2020 wurde es zum besten Strategie- und Simulationsspiel des Jahres ausgezeichnet.[54] Bei den Japan Game Awards 2020 erhielt das Spiel den „Award for Excellence“.[55][A 3]

Preisverleihung Kategorie Resultat Datum
Game Critics Awards 2019 Best Strategy Game[56] Nominiert 27. Juni 2019
Golden Joystick Awards 2019 Ultimate Game of the Year[57] Nominiert 16. November 2019
Best Storytelling[58] Nominiert
Nintendo Game of the Year[58] Nominiert
The Game Awards 2019 Best Strategy Game[53] Gewonnen 12. Dezember 2019
Player’s Voice[53] Gewonnen
DICE Awards 2020 Best Strategy/Simulation Game of the Year[54] Gewonnen 13. Februar 2020
Japan Game Awards 2020 Award for Excellence[55] Gewonnen 26. September 2020

Weitere Medien

Am 16. Januar 2020 enthüllte Masahiro Sakurai in einer Videopräsentation zu Super Smash Bros. Ultimate, dass Byleth, der Protagonist von Fire Emblem: Three Houses, der fünfte DLC-Charakter sei.[59] Byleth ist am 29. Januar 2020 zusammen mit dem Kloster Garreg Mach als Kampfarena und Musikstücken aus Fire Emblem: Three Houses für Super Smash Bros. Ultimate erschienen.[60] Außerdem soll Byleth im Jahr 2021 wie die restlichen Smash-Bros.-Kämpfer eine amiibo-Spielfigur erhalten. Anders als bei Corrin aus Fire Emblem Fates soll nur eine Figur zur männlichen Version Byleths erscheinen.[61]

Weblinks

Anmerkungen

  1. Der Spieler kann sich sowohl den Namen als auch das Geschlecht des Protagonisten selbst aussuchen. Der voreingestellte Name lautet jedoch Byleth. In den folgenden Abschnitten werden daher der Einfachheit halber der Name Byleth sowie männliche Pronomen verwendet.
  2. Die Wertung der Famitsu setzt sich aus den Einzelwertungen vierer Redakteure zusammen. In diesem Falle lauten die Einzelwertungen 9/9/10/9.
  3. Den „Award for Excellence“ erhalten diejenigen Spiele, die auf der Shortlist für den „Grand Award“ standen. Der „Grand Award“ ist die Auszeichnung zum besten Spiel des Jahres.

Einzelnachweise

  1. Joe Skrebels: Fire Emblem: Three Houses - Fire Emblem Is Kind of a Persona Game Now. In: IGN. 15. Juli 2019, abgerufen am 19. Juli 2019 (englisch).
  2. a b c d e Kallie Plagge: Fire Emblem: Three Houses Review - The Good Fight. In: Gamespot. 8. August 2019, abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  3. a b c Daniel Kania: Test zu Fire Emblem: Three Houses - Nintendo Switch. In: ntower. 25. Juli 2019, abgerufen am 13. September 2020.
  4. Matthew Reynolds: Fire Emblem Three Houses romance options list and S-Support relationships explained. In: Eurogamer. 14. Februar 2020, abgerufen am 13. September 2020 (englisch).
  5. a b Aron Garst: Fire Emblem: Three Houses: How many students can you recruit? In: Gamesradar. 6. Februar 2020, abgerufen am 30. Dezember 2020 (englisch).
  6. Aaron Souppouris: 'Fire Emblem: Three Houses' is a slice of epic life. In: Engadget. 12. Juli 2019, abgerufen am 19. Juli 2019 (englisch).
  7. a b c Markus Grundmann: Fire Emblem: Three Houses - Test: Das Beste seiner Art. In: Eurogamer.de. 25. Juli 2019, abgerufen am 2. August 2020.
  8. a b c d Alex Donaldson: "Without the help of Koei Tecmo it simply wouldn't have been possible" - Fire Emblem: Three Houses developers on their biggest strategy RPG yet. In: VG247. 5. Juli 2019, abgerufen am 20. Juli 2019 (englisch).
  9. a b Oni Dino: Fire Emblem: Three Houses devs on the game’s origins, working with Koei Tecmo, Japanese title, Expansion Pass, more. In: Nintendo Everything. 27. Juli 2019, abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  10. a b c d Edmond Tray: Fire Emblem: Three Houses Developers Are Unsure Why The Series Is Popular In The West. In: Gamespot. 4. August 2019, abgerufen am 1. August 2020 (englisch).
  11. a b Alex Donaldson: Fire Emblem Three Houses interview: Intelligent Systems & Nintendo talk bringing the beloved strategy RPG series to Switch. In: RPG Site. 9. Juli 2019, abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  12. Owen S. Good: Actor removed from Fire Emblem: Three Houses following Tumblr apology. In: Polygon. 27. Juli 2019, abgerufen am 1. August 2020 (englisch).
  13. Benjamin Jakobs: Patch 1.0.2 für Fire Emblem: Three Houses mit neuem Byleth-Sprecher und Maddening-Modus ist da. In: Eurogamer.de. 11. September 2019, abgerufen am 1. August 2020.
  14. Samit Sarkar: New Fire Emblem game coming to Nintendo Switch in 2018. In: Polygon. 18. Januar 2017, abgerufen am 17. Juli 2019 (englisch).
  15. Sebastian Thor: E3 2018: Fire Emblem: Three Houses erscheint im Frühjahr 2019. In: Eurogamer.de. 12. Juni 2018, abgerufen am 17. Juli 2019.
  16. Adam Vitale: Fire Emblem: Three Houses set to release on July 26. In: RPG Site. 13. Februar 2019, abgerufen am 17. Juli 2019 (englisch).
  17. Russ Frushtick: Fire Emblem: Three Houses E3 2019 trailer shows off battles and people yelling. In: Polygon. 11. Juni 2019, abgerufen am 17. Juli 2019 (englisch).
  18. Joseph Stanichar: Nintendo Plays Through Half An Hour Of Fire Emblem: Three Houses On Treehouse Live. In: Game Informer. 12. Juni 2019, abgerufen am 17. Juli 2019 (englisch).
  19. Steve Watts: Fire Emblem: Three Houses Release Date Delayed, Limited Edition Revealed. In: Gamespot. 11. September 2019, abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  20. Adam Vitale: Fire Emblem: Three Houses Expansion Pass Detailed. In: RPG Site. 4. Juli 2019, abgerufen am 17. Juli 2019 (englisch).
  21. Daniel Kania: Fire Emblem: Three Houses erhält Version 1.0.2 – neuer Schwierigkeitsgrad, zweite Welle an Zusatzinhalten und mehr hinzugefügt. In: ntower. 11. September 2019, abgerufen am 31. Juli 2020.
  22. Patricia Hernandez: Fire Emblem: Three Houses adds sauna and maid costumes. In: Polygon. 8. November 2019, abgerufen am 31. Juli 2020 (englisch).
  23. Maik Styppa-Braun: Fire Emblem: Three Houses – Update auf Version 1.2.0 bringt DLC "Fahle Schatten", Neuerungen und weitere Optimierungen ins Spiel. In: ntower. 15. Februar 2020, abgerufen am 31. Juli 2020.
  24. a b Kevin Franke: Japan: Die aktuellen Hard- und Software-Charts (22.07.19 - 28.07.19). In: ntower. 31. Juli 2019, abgerufen am 11. Oktober 2020.
  25. a b Daniel Kania: Starker Einstand in Europa und ernüchternde Zahlen in Japan – So lief der Verkaufsstart von Fire Emblem: Three Houses. In: ntower. 3. August 2019, abgerufen am 29. Juli 2020.
  26. Thomas Steidle: Japan: Die aktuellen Hard- und Software-Charts (29.07.19 - 04.08.19). In: ntower. 7. August 2019, abgerufen am 11. Oktober 2020.
  27. Kevin Franke: Japan: Die aktuellen Hard- und Software-Charts (05.08.19 - 11.08.19). In: ntower. 15. August 2019, abgerufen am 11. Oktober 2020.
  28. Thomas Steidle: Japan: Die aktuellen Hard- und Software-Charts (12.08.19 - 18.08.19). In: ntower. 21. August 2019, abgerufen am 11. Oktober 2020.
  29. Kevin Franke: Japan: Die aktuellen Hard- und Software-Charts (19.08.19 - 25.08.19). In: ntower. 29. August 2019, abgerufen am 11. Oktober 2020.
  30. Kevin Franke: Japan: Die aktuellen Hard- und Software-Charts (26.08.19 - 01.09.19). In: ntower. 4. September 2019, abgerufen am 11. Oktober 2020.
  31. Kevin Franke: Japan: Die aktuellen Hard- und Software-Charts (02.09.19 - 08.09.19). In: ntower. 11. September 2019, abgerufen am 11. Oktober 2020.
  32. Game – Verband der deutschen Games-Branche: Top 20 PC & Konsole – Juli 2019. In: Game. Abgerufen am 11. Oktober 2020.
  33. Game – Verband der deutschen Games-Branche: Top 20 PC & Konsole – August 2019. In: Game. Abgerufen am 11. Oktober 2020.
  34. Jeff Grubb: Fire Emblem: Three Houses continues to top U.K. sales chart. In: VentureBeat. 5. August 2019, abgerufen am 29. Juli 2020 (englisch).
  35. Liam Doolan: Fire Emblem: Three Houses Becomes The Largest Fire Emblem Launch In US History. In: Nintendo Life. 16. August 2019, abgerufen am 29. Juli 2020 (englisch).
  36. Rubén Mercado: Fire Emblem: Three Houses es el juego más vendido en España con un gran debut. In: El Vandal. 2. August 2019, abgerufen am 8. Oktober 2020 (spanisch).
  37. Richard Wakeling: The Best-Selling Digital Games For July 2019 - Fire Emblem: Three Houses And GTA Online Are Big Winners. In: Gamespot. 22. August 2019, abgerufen am 29. Juli 2020 (englisch).
  38. a b Liam Doolan: Fire Emblem: Three Houses Is Now The Best-Selling Entry In The Entire Series. In: Nintendo Life. 7. November 2020, abgerufen am 7. November 2020 (englisch).
  39. Nintendo Co., Ltd.: Consolidated Financial Highlights. (PDF; 973 KB) In: Nintendo. 31. Oktober 2029, S. 3, abgerufen am 10. Oktober 2020 (englisch).
  40. Nintendo Co., Ltd.: Earnings Release for the Nine-Month Period Ended December 2019. (PDF; 119 KB) In: Nintendo. 30. Januar 2020, S. 7, abgerufen am 10. Oktober 2020 (englisch).
  41. Jenni Lada: Fire Emblem Three Houses Sales Pass 2.87 Million Before Its First Anniversary. In: Siliconera. 7. Mai 2020, abgerufen am 29. Juli 2020 (englisch).
  42. a b Fire Emblem: Three Houses on Nintendo Switch. In: Metacritic. Abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  43. a b Eike Cramer: Test: Fire Emblem: Three Houses. In: 4Players. 26. Juli 2019, abgerufen am 2. August 2020.
  44. Sal Romano: Famitsu Review Scores: Issue 1598. In: Gematsu. 17. Juli 2019, abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  45. a b c d Ann-Kathrin Kuhls: Fire Emblem: Three Houses im Test - Der Klassenbeste unter den Taktik-RPGs? In: Gamepro. 25. Juli 2019, abgerufen am 2. August 2020.
  46. a b Brendan Graeber: Fire Emblem: Three Houses Review. In: IGN. 25. Juli 2019, abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  47. a b Mitch Vogel: Fire Emblem: Three Houses Review (Switch). In: Nintendo Life. 25. Juli 2019, abgerufen am 10. Oktober 2020 (englisch).
  48. Daan Koopman: Fire Emblem: Three Houses (Switch) Review. In: Nintendo World Report. 25. Juli 2019, abgerufen am 28. Oktober 2020.
  49. Jason Dietz: The Best Videogames of 2019. In: Metacritic. 3. Januar 2020, abgerufen am 25. Januar 2020 (englisch).
  50. a b Fire Emblem: Three Houses - Side Story: Cindered Shadows on Nintendo Switch. In: Metacritic. Abgerufen am 27. Oktober 2020 (englisch).
  51. a b c d Brendan Graeber: Fire Emblem: Three Houses Expansion Pass DLC Review. In: IGN. 26. Februar 2020, abgerufen am 27. Oktober 2020 (englisch).
  52. a b c Donald Theriault: Fire Emblem Three Houses: Cindered Shadows (Switch DLC) Review. In: Nintendo World Report. 18. Februar 2020, abgerufen am 27. Oktober 2020 (englisch).
  53. a b c Liam Doolan: Fire Emblem: Three Houses Crowned Strategy Game Of The Year. In: Nintendo Life. 13. Dezember 2019, abgerufen am 25. Januar 2020 (englisch).
  54. a b Marcel Kleffmann: D.I.C.E. Awards 2020: Untitled Goose Game ist das Spiel des Jahres; vier Preise für Control. In: 4Players. 14. Februar 2020, abgerufen am 31. Juli 2020.
  55. a b Vikki Blake: Animal Crossing: New Horizons is Tokyo Game Show's Game of the Year. In: Eurogamer. 27. September 2020, abgerufen am 29. September 2020 (englisch).
  56. David Molke: Game Critics Awards: Die Best of E3 2019-Nominierungen stehen fest. In: Gamepro. 26. Juni 2019, abgerufen am 3. Oktober 2020.
  57. Dominic Tarason: Voting opens for the Golden Joystick Game of the Year 2019 Award. In: PC Gamer. 25. Oktober 2019, abgerufen am 25. Januar 2020 (englisch).
  58. a b The 37th Golden Joystick Awards (Memento vom 28. September 2019 im Internet Archive)
  59. Sebastian Zeitz: Smash Bros. Ultimate: Byleth ist der 5. DLC-Kämpfer & wieder aus Fire Emblem. In: GamePro. 16. Januar 2020, abgerufen am 27. Januar 2020.
  60. Matthew Reynolds: Super Smash Bros Ultimate patch notes for 'Byleth' update 7.0 in full. In: Eurogamer. 29. Januar 2020, abgerufen am 31. Juli 2020 (englisch).
  61. Benjamin Jakobs: Banjo-Kazooie, Byleth und Terry Bogard als neue Amiibo bestätigt! In: Eurogamer.de. 5. Oktober 2020, abgerufen am 10. Oktober 2020.
Was ist wikide.info Wiki ist die Hauptinformationsquelle im Internet. Es steht jedem Benutzer offen. Ein Wiki ist eine öffentliche und mehrsprachige Bibliothek.

Die Basis dieser Seite ist auf Wikipedia. Text verfügbar unter CC BY-SA 3.0 Unported License.

Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation, Inc., einer gemeinnützigen Organisation. wikide.info ist ein unabhängiges Unternehmen und nicht mit der Wikimedia Foundation verbunden.

E-mail: ivanovalik@yahoo.com
Datenschutzrichtlinie      Terms of Use      Wikipedia:Impressum