wikide.info

BL 5.5-inch medium gun

Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
BL 5.5-inch medium gun


5.5-inch-Gun / Puckapunyal/Australien

Allgemeine Angaben
Militärische Bezeichnung: B.L. 5.5-inch Gun[1]
Herstellerland: Vereinigtes Königreich
Entwickler/Hersteller: Großbritannien
Entwicklungsjahr: 1939
Produktionszeit: 1941 bis 1945
Stückzahl: ca. 5000 Stück
Mannschaft: 10 Mann
Technische Daten
Rohrlänge: 2.716 mm
Kaliber:

140 mm
(5.5 inches)[1]

Höhenrichtbereich: -5° bis + 45°[1] Winkelgrad
Seitenrichtbereich: 30°, jeweils rechts/links[1]

Die Ordnance BL 5.5-inch Gun war ein britisches, mittleres Artilleriegeschütz während des Zweiten Weltkrieges. Es wurde in der zweiten Hälfte des Krieges zu einem Standardgeschütz der Commonwealth Staaten und hatte eine Verwendungszeit bis weit ins 20. Jahrhundert hinein.

Geschichte

Das britische Empire nahm verschiedene Erfahrungen aus dem Ersten Weltkrieg mit. Man hatte erstmals erkannt, dass Bomber im Hinterland wie weitreichende Artillerie agieren konnten und dass auch die größten Geschütze, wie zum Beispiel das deutsche Paris-Geschütz, nicht den Sieg der eigenen Streitkräfte garantieren. Während der 30er Jahre konnte sich im Inselstaat Großbritannien die Royal Air Force (britische Luftwaffe), als junger militärischer Zweig, erfolgreich gegen die Artillerie durchsetzen. Infolgedessen musste die gesamte Artillerie mit geringen Mitteln für Neuentwicklungen auskommen. Doch der drohende Kriegsausbruch änderte die Situation.[2][3]

So wurde im Januar 1939 ein Entwicklungsauftrag für ein neues Geschütz, welches die veraltete Haubitze BL 6-inch 26 cwt ersetzen sollte, erteilt. Die ersten Geschütze wurden im Sommer 1941 der British Army übergeben, doch gab es noch einige Nachbesserungen. Erst fast ein Jahr später im Mai 1942 wurden 20 Stück nach Nordafrika verschifft. Beim Einsatz in Italien kam es zu Rohrkrepierern, die vermutlich auf einige änderbare Umstände, wie Schmutz und ausgeschossene Rohre zurückzuführen waren. Später galt das Geschütz durchaus als ein brauchbares Konzept[4] und blieb letztlich mit Commonwealth Staaten bis über die 1990er Jahre hinaus im Einsatz.

Die 5.5-inch Gun wurde ausschließlich in Großbritannien gefertigt.

Einsatz

Neben der British Army wurde das Geschütz im Zweiten Weltkrieg auch von kanadischen, australischen, südafrikanischen, indischen und polnischen Einheiten zum Einsatz gebracht.[5] Auch neuseeländische Einheiten verwendeten dann das Geschütz.[3]

Erstmals kamen die Geschütze in der Schlacht von El Alamein gegen die vorstoßenden Achsen-Streitkräfte zum Einsatz. Eingesetzt wurden sie dort von britischen Einheiten und der Forces françaises libres.[3]

Auch nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es von der Royal Artillery weiterverwendet.

Technik

Die Ordnance BL 5.5-inch Gun hatte eine Spreitzlafette und wurde ohne Protze an ein Zugfahrzeug angehängt, was das manövrieren in der Stellung erleichterte. Besonders auffällig waren die beiden links und rechts vom Rohr hochstehenden hydro-pneumatischen Ausgleichszylinder, die dem Geschütz ein ungewöhnliches Aussehen verliehen. Der von links eingeschwenkte Verschluss wird als Asbury mit Welin screw bezeichnet. Zu erwähnen ist der Schnelllade-Mechanismus. Nach dem Schuss konnte das Geschütz vertikal entriegelt und manuell zum Laden in eine horizontale Position gebracht werden. Dann konnte es per physischen Druck auf das Ende der Rohrwiege schnelle wieder in die voreingestellte Erhöhung gebracht werden. Der Richtkanonier konnte dabei unabhängig vom Ladevorgang arbeiten.[6]

Natürlich gab es im Laufe der Produktion einige Änderungen so sind mindestens 3 Ausführungen der Waffe (Mk 1, 2 und 3) und zwei unterschiedliche Unterlafetten (Mk 1 und 2) bekannt.

Die Geschosstypen waren HE (High Explosive), BE smoke, BE coloured smoke, BE incendiary. Zur Reichweitensteigerung wurde ein leichteres Geschoss, das ursprüngliche hatte ein Gewicht von 45,36 kg (100lb), eingeführt, das als "80lb" (36,28 kg) bezeichnet wurde, aber effektiv 37,25 kg, also 82lb wog. Damit wurden dann 16.600 m statt 14.860 m erreicht.

Zugfahrzeuge

  • AEC Matador artillery tractor
  • AEC Militant Mk 1 6x6
  • FV 1103 Leyland Martian 6x6 Medium artillery tractor

Literatur

  • Harold A. Skaarup: Shelldrake: Canadian Artillery Museums and Gun Monuments. iUniverse, 2012, ISBN 978-1-4697-5000-2.
  • Britische Armee: Dokument: WO Code 897, „Handbook for Ordnance BL 5.5 inch Mk 3 on Carriage 5.5 inch and 4.5 inch Mks 1 and 2, 1944“
  • Ian V. Hogg: Allied Artillery of World War II. Greenhill Books, 1998, ISBN 1-85367-478-8.

Weblinks

Commons: BL 5.5 inch Medium Gun – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b c d Nigel F. Evans: B.L. 5.5-inch Gun Mk 3 on Carriage 5.5-inch Mks 1 - 2. In: nigelef.tripod.com. 2014, abgerufen am 27. Januar 2021.
  2. Hogg S. 62
  3. a b c Harold A. Skaarup: Shelldrake: Canadian Artillery Museums and Gun Monuments. iUniverse, 2012, ISBN 978-1-4697-5000-2, S. 220 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  4. Bryn Hammond: El Alamein: The Battle that Turned the Tide of the Second World War. Osprey, Bloomsbury Publishing, 2012, ISBN 978-1-78096-452-2, S. 167 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  5. Harold A. Skaarup: Shelldrake: Canadian Artillery Museums and Gun Monuments. iUniverse, 2012, ISBN 978-1-4697-5000-2, S. 220 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  6. Hogg S. 66
Was ist wikide.info Wiki ist die Hauptinformationsquelle im Internet. Es steht jedem Benutzer offen. Ein Wiki ist eine öffentliche und mehrsprachige Bibliothek.

Die Basis dieser Seite ist auf Wikipedia. Text verfügbar unter CC BY-SA 3.0 Unported License.

Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation, Inc., einer gemeinnützigen Organisation. wikide.info ist ein unabhängiges Unternehmen und nicht mit der Wikimedia Foundation verbunden.

E-mail: ivanovalik@yahoo.com
Datenschutzrichtlinie      Terms of Use      Wikipedia:Impressum