wikide.info

Artjom Sergejewitsch Tschernow

Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
RusslandRussland  Artjom Tschernow Eishockeyspieler
Geburtsdatum 28. April 1982
Geburtsort Nowokusnezk, Russische SFSR, Sowjetunion
Todesdatum 11. Dezember 2020
Größe 180 cm
Gewicht 88 kg
Position Center
Nummer #27
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2000, 5. Runde, 162. Position
Dallas Stars
Karrierestationen
bis 2001 Metallurg Nowokusnezk
2001–2004 HK Awangard Omsk
2004 HK Spartak Moskau
2004–2006 HK Junost Minsk
2006–2008 HK MWD Balaschicha
2010–2012 OHK Dynamo
2012–2013 Torpedo Nischni Nowgorod
2013–2014 Awtomobilist Jekaterinburg
2014–2015 Atlant Moskowskaja Oblast
2015–2016 Salawat Julajew Ufa
2016 Neftechimik Nischnekamsk
2016–2017 HK Witjas
2017–2018 Metallurg Nowokusnezk
2018–2019 Toros Neftekamsk
2019–2020 Metallurg Nowokusnezk

Artjom Sergejewitsch Tschernow (russisch Артём Сергеевич Чернов; * 28. April 1982 in Nowokusnezk, Russische SFSR, Sowjetunion; † 11. Dezember 2020[1]) war ein russischer Eishockeyspieler.

Karriere

Artjom Tschernow begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung von Metallurg Nowokusnezk, für dessen Profimannschaft er von 1999 bis 2001 in der russischen Superliga aktiv war, nachdem er bereits seit 1997 für dessen zweite Mannschaft in der drittklassigen Perwaja Liga gespielt hatte. In seiner Zeit bei Metallurg wurde er zudem im NHL Entry Draft 2000 in der fünften Runde als insgesamt 162. Spieler von den Dallas Stars ausgewählt, für die er allerdings nie spielte. Von 2001 bis 2004 stand der Center für den Superliga-Teilnehmer HK Awangard Omsk auf dem Eis, wobei er in der Saison 2003/04 ausschließlich für die zweite Mannschaft des Vereins in der Perwaja Liga spielte. Die Saison 2004/05 begann er beim HK Spartak Moskau in der Superliga, verließ den Verein jedoch bereits nach nur sechs Spielen und spielte in den folgenden eineinhalb Jahren für den HK Junost Minsk in der weißrussischen Extraliga. Mit diesem gewann er in den Spielzeiten 2004/05 und 2005/06 jeweils den nationalen Meistertitel. In der Saison 2004/05 absolvierte er zudem neun Partien für den HK Junior Minsk in der zweiten weißrussischen Spielklasse.

Von 2006 bis 2008 spielte Tschernow für den HK MWD Balaschicha in der Superliga. Anschließend pausierte er zwei Jahre lang mit dem Eishockey, ehe er sich zur Saison 2010/11 dem OHK Dynamo aus der Kontinentalen Hockey-Liga anschloss. In seinem ersten Jahr nach seiner Rückkehr ins Profieishockey spielte er allerdings überwiegend für dessen Farmteam HK Dynamo Twer in der neuen zweiten russischen Spielklasse, der Wysschaja Hockey-Liga. In der Saison 2011/12 spielte er ausschließlich für das KHL-Team des OHK Dynamo, ehe sein Vertrag im Mai 2012 auslief.

Im August 2012 wurde er von Torpedo Nischni Nowgorod verpflichtet, ein Jahr später wechselte er innerhalb der KHL zu Awtomobilist Jekaterinburg.

Ab Mai 2014 stand er bei Atlant Moskowskaja Oblast unter Vertrag, ehe er ein Jahr später einen Zweijahresvertrag bei Salawat Julajew Ufa unterschrieb.

International

Für Russland nahm Tschernow an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2000 sowie der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2001 teil. Bei der U18-WM 2000 gewann er mit seiner Mannschaft die Silbermedaille.

Erfolge und Auszeichnungen

International

KHL-Statistik

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 1 17 2 6 8 2
Playoffs 1 4 0 1 1 2

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. «Он был одним из самых талантливых хоккеистов 1982 года рождения» auf championat.com vom 11. Dezember 2020
Was ist wikide.info Wiki ist die Hauptinformationsquelle im Internet. Es steht jedem Benutzer offen. Ein Wiki ist eine öffentliche und mehrsprachige Bibliothek.

Die Basis dieser Seite ist auf Wikipedia. Text verfügbar unter CC BY-SA 3.0 Unported License.

Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation, Inc., einer gemeinnützigen Organisation. wikide.info ist ein unabhängiges Unternehmen und nicht mit der Wikimedia Foundation verbunden.

E-mail: ivanovalik@yahoo.com
Datenschutzrichtlinie      Terms of Use      Wikipedia:Impressum